Schwerer Motorradunfall am Dienstagabend in Hagen-Haspe – Rettungshubschrauber fliegt Schwerverletzten in Spezialklinik


Rettungshubschrauber nach Motorradunfall in Hagen-Haspe im Einsatz – RTH D-Hoff Christoph 8 landet und startet auf Discounter-Parkplatz

Schwerer VU Krad / Alleinunfall innerörtlich / sehr lange Bremsspur / schwer verletzter Motorradfahrer / RTH im Einsatz

Hagen, 12.06.2019 – (fb) – Gestern Abend befuhr ein Motorradfahrer gegen 20:12 Uhr die Enneper Straße (L700) von Hagen-Haspe aus kommend in Fahrtrichtung Gevelsberg. Er bremste sein Motorrad vor einer leichten Linkskurve stark ab, verlor dabei die Kontrolle, stürzte zu Boden, touchierte den Bordstein und blieb nach einigen Metern schwer verletzt liegen.

Es waren keine anderen Fahrzeuge beteiligt – es handelt sich um einen Alleinunfall. Die Polizei nahm die umfangreichen Spuren auf und vermaß die sehr lange Bremsspur, die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und nahm Betriebsmittel auf, unterstütze den Rettungsdienst und wies den angeforderten RTH ein.

Der Rettungshubschrauber nahm den schwer verletzten Kradfahrer auf und flog ihn in eine Dortmunder Spezialklinik.

Während der Unfallaufnahme konnte der Verkehr im Wechsel einspurig auf der vierspurigen Straße an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Sowohl die Polizei als auch die Feuerwehr schickte immer wieder Schaulustige weg.



Lies dies:  POL-UN: Schwerte - Verkehrsunfall mit zwei Verletzten - Zusammenstoß zwischen Auto und Kleinkraftrad