Großübung – Malteser probten am 07.09.2019 in Wickede/Ruhr – Hilfe bei großflächigem 36-stündigem Stromausfall


Großübung – Malteser probten am 07.09.2019 in Wickede/Ruhr – Hilfe bei großflächigem 36-stündigem Stromausfall: Diözesanübung „Dämmerung“ am 07.09.2019 in Wickede/Ruhr

Teilnehmende Malteser-Einheiten:

  • Sanitätsgruppen aus Dortmund und Hagen
  • Betreuungsstaffeln aus Werl, Arnsberg und Olsberg
  • Techniktrupps aus Dortmund und Geseke
  • Führungstrupps aus Dortmund und Werl
  • Rettungsmittel aus Fröndenberg
  • weitere ehrenamtliche Einheiten

Das angedachte Szenarium:

Nach einem großflächiger Stromausfall mit unbekannter Ursache sind geschätzt 45.000 Menschen betroffen. Es werden innerhalb des betroffenen Gebietes Betreuungsstellen in Form von Anlaufstellen sowie Unterkünften für die ersten Stunden eingerichtet, von dort aus werden Transfers zu großen Betreuungsplätzen mit Übernachtungsmöglichkeiten außerhalb des betroffenen Gebietes organisiert. Die Maßnahmen werden für mindestens 36 Stunden geplant. Die übenden Einheiten sollen eine Anlaufstelle in der Innenstadt und eine Unterkunft für ca. 500 Personen in der Sekundarschule einrichten und betreiben.

In dieser Übung sollen neben der Anfahrt als Kraftfahrzeugmarsch, die Einrichtung und der Betrieb einer Betreuungsstelle mit Nutzung des vorhandenen Materials beübt werden. Des weitere sollen die Kommunikation und die Anwendung der Konzepte des Landes NRW und des Malteser Hilfsdienst e.V. erprobt werden.

Dokumentation: ca. 1 Stunde – Kamera: Detlev Helmerich/Frank Bauermann, Schnitt: Frank Bauermann



Lies dies:  A46: Motorroller-Unfall zwischen Iserlohn-Letmathe und Hagen-Elsey - Motorradfahrer schwer verletzt - Autobahn kurzfristig gesperrt